[Rez.] Alice Moss - Mortal Kiss: Ist deine Liebe unsterblich?

Titel: Mortal Kiss: Ist deine Liebe unsterblich
Autor: Alice Moss
Verlag: Egmont INK
Einband: Gebunden

ISBN: 978-3-86396-018-6
Seitenzahl: ca. 350
Preis:  17, 99 € [D]


Als ihre Blicke sich zum ersten Mal treffen, steht für Faye die Welt still. Ihr Herz erinnert sich an diesen Jungen, scheint ihn seit einer Ewigkeit zu kennen. Dabei sind sie sich nie begegnet… Doch Finn gibt sich distanziert, geht ihr demonstrativ aus dem Weg. Ganz im Gegensatz zu Lucas, der mit Faye flirtet, als gäbe es kein Morgen. Faye weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Und das ausgerechnet jetzt, wo alles um sie herum aus den Fugen gerät: Unheimliche Wölfe streifen durch die Wälder, eine Motorradgang hält die Stadt in Atem und die Polizei findet die Leiche eines Fremden im Schnee. Der Tote trug ein Foto bei sich. Ein Foto von Faye.


Ich persönlich finde das Cover wunderschön.
Ich gehe davon aus, dass es den Wald von Winter Mill in seinem Schneemantel darstellt, sowie die Hauptcharaktere Faye, Lucas und Finn, der in diesem Fall wohl als Wolf dargestellt ist.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar angenehm und schnell zu lesen, von der Sprache der Charaktere aber nicht zu judenglich.
Aufgrund der recht kurzen Kapitel scheint es so, als flöge man über die Seiten hinweg.

Dass es in diesem Genre nicht immer eine 100%-ige Neuentwicklung einer Geschichte gibt, ist ja nun nichts neues, doch in diesem Buch fallen mir ziemlich viele Parallelen zu einer sehr bekannten TV-Serie (The Vampire Diaries) auf.
- Vorsicht, im nächsten Satz herrscht definitiv Spoilergefahr ! -
Zugegeben, anfangs konnte ich es noch nicht genau zuordnen, aber dann, als herauskam, dass Faye einer ihrer verstorbenen Verwandten wie aus dem Gesicht geschnitten ähnelt und sie zufälligerweise Finns große Liebe sein soll, stellt sich die Frage, ob die Autorin sich in der bekannten Serie hat inspirieren lassen.

Die Charakterisierungen sind ein klein wenig zu flach geraten, meines Erachtens.
Die oberflächlichen Charakterzüge werden beschrieben, doch ich hätte sie mir ein wenig detaillierter gewünscht. um das Denken und Handeln der Personen eher nachvollziehen zu können.

Leider ist die Handlung ansich manchmal auch ohne wirkliche Logik. (Achtung, Spoiler!)
Zunächst fängt es damit an, dass Faye in Wald ihr Handy verliert. - Alles schön und gut, würde sie nicht wenig später eine SMS ihrer besten Freundin, Liz, erhalten, woraufhin sie sich dann treffen und wiederum erst später erzählen, sie habe ihr Handy im Wald verloren.
Auch hat es wenig Sinn, dass Lucas bei jeder kleinen Begegnung sofort auf Finn losgeht, ohne eine Erklärung oder Grund dafür zu haben. Zumindest wird nie einer genannt.

Dieses unlogische Verhalten zieht sich leider wie ein roter Faden durch das Buch hindurch und lässt mich als Leser oft auch den Kopf schütteln.

Nichts desto trotz gibt es auch schöne Momente im Buch, bei denen ich ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte.

Im Grunde genommen ist das Buch ansich gut gemacht, hätte allerdings noch um Längen besser werden können.
Für Band 2 ist somit noch sehr viel Potenzial gegeben, etwas wunderschönes daraus zu machen.
Somit erhält Band 1 aber lediglich 3 von 5 Keksen von mir.

3 Kommentare:

Sarah O. hat gesagt…

Das mit dem Handy ist mir auch aufgefallen. Da war irgendwie was falsch. Das Handy ist weg, aber man verabredet sich...über das Handy. ;-)

Leider fand ich den zweiten Band allerdings echt lahm. Ich weiß nicht, ob du ihn schon mal gesehen hast, aber ich fand ihn ein bisschen albern, mit seinen 220 Seiten (glaub ich waren es ungefähr). Dünn wie ein Heftchen. Und inhaltlich hat es mir auch nicht gefallen...da wurde aus dem Potenzial nicht viel gemacht.

Iseree hat gesagt…

Der 2. Teil steht schon bei mir im Regal. Allerdings ist er wirklich unverschämt dünn.

Iseree hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

Kommentar veröffentlichen


up