[Rezension] C.C. Hunter - Shadow Falls Camp: 03 Entführt in der Dämmerung

Titel: Shadow Falls Camp: Entführt in der Dämmerung
Originaltitel: Awake at Dawn
Autor: C.C. Hunter
Verlag: Fischer Jugendbuch
Einband: Taschenbuch

ISBN:  978-3-8414-2129-6
Seitenzahl: ca 530
Preis: 14, 99 € [D]

»Geh, und stell dich deiner Vergangenheit – dann wirst auch du deine
Bestimmung finden!«

Diese geheimnisvolle Prophezeiung geht Kylie nicht mehr aus dem Kopf. Gemeinsam mit Hexen, Vampiren, Gestaltwandlern, Feen und Werwölfen ist sie im Shadow Falls Camp – und Kylie hat keinen sehnlicheren Wunsch, als endlich herauszufinden was sie ist und wer ihre wahre Familie ist. Außerdem fragt sie sich noch immer welcher Junge der Richtige für sie ist. Lucas und Kylie kommen sich zwar immer näher, aber dann erfährt sie, dass sein Rudel ihre Beziehung nicht gutheißt. War es falsch, sich für Lucas zu entscheiden?

Um sich vom Liebeschaos abzulenken, versucht Kylie einem Geist zu helfen, der sein Gedächtnis verloren hat und es nur schafft, immer wieder eine mysteriöse Nachricht zu wiederholen:
»Jemand wird leben … aber jemand anderes muss sterben.«

Um diese Botschaft zu entschlüsseln, muss Kylie jedoch den sagenumwobenen, furchteinflößenden Friedhof von Shadow Falls betreten. Vielleicht kann sie dort endlich das Geheimnis ihrer Identität lösen – die ganz anders ist, als sie es sich je hätte vorstellen können. 
(Vorsicht: Der nachfolgende Text enthält Spoiler. Wer Inhalte dieses Buches nicht lesen möchte, sollte nun nicht weiterlesen!)

Das Cover des 3. Bandes reiht sich nahtlos an die beiden Vorgänger an. In diesem Fall befindet sich das Mädchen, das bisher auf jedem Cover abgebildet wurde,  an einer Art Felsvorsprung. Farblich ist es diesmal gänzlich in Grün mitsamt dem metallischen Effekten gehalten.

Vom Schreibstil ist die Autorin auf selbigem Niveau geblieben und zeigt ihren gewohnten jungedlichen Stil, der vorallem bei den jüngeren Lesern durchaus anzukommen scheint.
Dieser gibt oftmals Gelegenheit sich selbst mit den Charakteren zu identifizieren.

Die Charaktere sind ja nun seit dem 1. Band bekannt, so dass auf sie, im Laufe der Handlung, kaum noch näher eingegangen werden muss.

Die Handlung folgt unmittelbar nach dem Ende des vergangenen Bandes, so dass der Einstieg nicht allzuschwer sein dürfte.

Rätsel und Geheimnisse scheinen in diesem Band eine zentrale Rolle zu spielen.
Zu welcher Wesensart Kylie nun gehört, scheint sie nur herauszufinden, indem sie ihre leiblichen Großeltern findet. Was anfangs relativ einfach klingt, entpuppt sich dann allerdings wieder als ein einziges Problem.
Anders als in Band 1 und 2 scheint sich Kylie aber nicht alle paar Seiten zu fragen, zu welchen Wesen sie denn nun gehört. Vielmehr scheint der Fokus bei den Geistern zu liegen, denen Kylie sich verpflichtet fühlt.

Natürlich darf auch die Liebe hier wieder nicht fehlen.
Dass Derek, der Feenjunge, zurück ins Camp kommt, steht Kylie erneut vor der Frage, für wen sie denn nun mehr empfindet. Für ihn, Derek, oder sollte die schlussendlich auch Lucas, dem Werwolf, eine Chance geben? Dass Derek eine Freundin m
it ins Camp mitbringt, macht ihr die Entscheidung nicht wirklich einfacher.

Inhaltlich bietet die geschichte wieder einige Höhen und Tiefen, die dem Leser die Spannung aufrecht erhalten sollen. Stellenweise ist dieses aber nicht ganz gelungen, denn gerade in der ersten Hälfte war der Spannungbogen nur sehr gering. Vielmehr schien es viel zu langatmig und zäh. Doch war die Phase ersteinmal überwunden, las sich das Buch schnell zu Ende.

Der 3. Band der Shadow Falls Camp Reihe hat mir wieder sehr gut gefallen.
Zwischenzeitlich hatte ich das Buch zwar einige Tage lang nicht in der Hand, das lag aber viemehr an mir, als daran, dass mir die Handlung nicht gefiele.
Im Vergleich zu den ersten beiden Teilen, kann dieser leider dennoch nicht ganz mithalten.
Wäre der Anfang nicht so zäh zu lesen gewesen, gäbe es noch einen Kekspunkt mehr, doch so erhält es von mir 3 von 5 Keksen.

3 Kommentare:

Wonder_ hat gesagt…

Bei mir ist noch nicht einmal Band 1 im Regal gelandet. Ich habe aber auf jeden Fall vor, die Reihe noch zu lesen =)

Iseree hat gesagt…

Bei der riesen Menge an Büchern, untern denen man auswählen kann, muss das ein oder andere Buch halt auch mal zurückstecken. ;)
Das kennen wir doch alle. :D

Sarah O. hat gesagt…

Für mich war der zweite Band ja der absolute Tiefpunkt. Band 3 fand ich jetzt eher wieder besser, zwar nich ganz so gut, wie Band 1 und am Ende leider auch ziemlich vorhersehbar (und ein bisschen zu viele, die sich zu dumm verhalten)....
Aber leider finde ich den Stil der Autorin zu oberflächlich. Kylie denkt ja nie wirklich über was nach, also nicht wirklich tiefgehend, und wenn mal jemand traurig ist, scheint in den Arm nehmen zu reichen und alles ist wieder in Butter...

Kommentar veröffentlichen


up