Online oder Buchhandlung?

Gerade in der heutigen Zeit, in der das Internet allgegenwärtig ist, ist es wesentlich bequemer, die Bücher bei Onlineplattformen mit nur wenigen Klicks zu bestellen und sich direkt bis an die Tür liefern zu lassen.

Doch springen wir mal ein paar Jahre zurück. ...

Wisst ihr noch, zumindest diejenigen unter euch, die zur Internetfraktion gehören, wie es war, in eine Buchhandlung zu gehen und sich vor Ort ein Buch zu kaufen? Sich durch die vielen Bücherregale zu wühlen? Bücher, die man sonst nicht wahrgenommen hätte zu registrieren und in sie hineinzulesen? Das Gefühl, die Seiten zu durchblättern? Und direkt an der Kasse die Schmuckstücke zu bezahlen?

Nein? Dann wird es aber höchste Zeit, dass das mal wieder passiert!

Natürlich ist nicht zu leugnen, dass nicht jeder immer die Möglichkeit hat, in die Stadt zu fahren. Oder lediglich "nur für ein Buch" den Aufwand zu betreiben sich in die nächste Bahn oder in den Bus zu setzten, dennoch sollte man eines nicht vergessen: ändert sich nichts am Kaufverhalten, wird es schon in baldiger Zukunft keine selbständigen Buchhandlungen mehr geben.
Immerhin sind diese auf Kunden, die vor Ort einkaufen, angewiesen.
Natürlich sind e-books nicht außen vor zu lassen.
Diese tragen einen wesentlichen Teil dazu bei, dass im Internet eingekauft wird. Immerhin kann man e-books auch nur so beziehen. Die Anzahl der e-book-Leser wächst stetig.

Zugegeben, ich lese auch gern mal ein e-book, gerade dann, wenn ich viel unterwegs bin, da das wesentlich Platz- und Gewichtssparender ist, aber dennoch geht nichts darüber hinaus, ein Buch direkt in der Hand zu haben, oder etwa nicht?

Für viele ist es die reine Faszination auch nur an einem frisch gedruckten Buch zu riechen. 
Gut, das mag vielleicht merkwürdig klingen, aber wer Bücher liebt, kann das sicherlich nachvollziehen.

Sinn und Zweck dieses Geredes war eigentlich nur diese Frage:

Woher bezieht ihr Eure Lieblinge?
Geht ihr noch direkt in Buchhandlungen und kauft dort ein?
Wenn ja, auch kleinere Läden oder nur in den großen Ketten?
Oder läuft bei euch nur noch alles über den Onlineversandhandel?

10 Kommentare:

Leoni Gilke hat gesagt…

Ich kaufe meine neuen Bücher immer in meiner Buchhandlung. :)
Ziemlich witzig, dass ich fast das gleiche Thema bereits vor 1 Stunde veröffentlicht habe :D http://lesekatzenm.blogspot.com/2013/09/blogger-aktion-mal-was-gutes-tun.html
Kannst es dir ja mal durch lesen. Mache daraus eine tolle Aktion :)
Lg Leo

Nico Wallmann hat gesagt…

Also ich meistens bestelle ich bei Amazon oder Weltbild, weil meine Buchhandlung des Vertrauens doch etwas weit weg ist. Aber ich kaufe auch in der Buchhandlung. Am liebsten bei Thalia :D

LG
Nico

Iseree hat gesagt…

Bei Thalia bin ich auch gerne mal. Allerdings ist die nächste Thaliafiliale ca 35 km weit, so dass ich da nicht so häufig bin.

So lange es ein ausgeglichenes Einkaufsverhalten ist, spricht ja auch nichts dagegen, es mal online zu tätigen.

Bei Weltbild habe ich bisher einmal bestellt, würde es aber nicht wieder tun. Bis mein Buch ankam sind 6 Wochen vergangen, was ich doch schon sehr unverschämt finde.

Iseree hat gesagt…

Eine schöne Aktion, die du da starten möchtest.
Mal sehen, ob ich es in absehbarer Zeit mal in die Stadt schaffe, dann nehme ich auch gern daran teil.

:)

Bianca Graf hat gesagt…

Du sprichst mir aus der Seele, ich kucke zwar oft im Internet nach meinen Büchern was mir so gefällt. Schreibe sie mir auf, aber Kauften tute ich sie beim Buchhändler. Ich finde es einfach toll wie man in eine Buchhandlung rein kommt und begrüßt wird. Egal wo man ist, man fühlt sich willkommen. Und man kann auch immer fragen und wird toll Beraten und findet dadurch oft Bücher die man sonst villt nicht gekauft hätte.

Iseree hat gesagt…

Das ist der springende Punkt: im Internet nachgucken und dann in der Buchhandlung kaufen.
Dagegen ist auch nichts einzuwenden. So mache ich es auch oft.

Mir passiert es dann meistens, dass genau das Buch, das ich haben will, nicht vorrätig ist, aber dann lasse ich es über die Buchhandlung bestellen oder ich suche nach eine Alternative und finde somit vielleicht etwas, das mich Online nicht gereizt hätte. Denn da hat man oftmals ja nur das Cover, vondem man entweder sofort fasziniert ist oder das rote X drückt.

Lauri hat gesagt…

Ich kaufe zwar die meisten Bücher bei amazon, aber gehe trotzdem regelmäßig bei Thalia schmökern :) Also eigentlich immer wenn ich vorbei laufe, und das ist so alle 2 Wochen *nie gut fürs Geld* :D
Ganz liebe Grüße, Lauri :)
taste-of-books.blogspot.de

Secretsofrock hat gesagt…

Ich bin eigentlich beides: Ich durchstöbere gerne Buchläden nach Schmuckstücken oder bestelle online. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Und ich will keines von beidem vermissen.

Ich liebe ebooks und liebe gedruckte Bücher. Großer Nachteil daran: man muss sich entscheiden. Das Geld, beide Wege zu gehen, ist eher begrenzt. So gerne ich manche eBooks gerne im Regal hätte oder Bücher für unterwegs auf dem Kindle.
Aber das ist auch irgendwie der Reiz an Büchern bzw dieses Zeichen der Sucht, dass man sich überhaupt entscheiden muss ... will :P

Camillex hat gesagt…

Also ich geh immer noch wahnsinnig gern in Buchhandlungen stöbern und kauf mir da auch immer mal wieder die ein oder andere Neuheit. "Ältere" Bücher kaufe ich mir aber oft gebraucht über ebay oder Tauschothek. Neue Sachen kaufe ich aber tatsächlich kaum im Internet, außer von Verlagen, die man so in den Buchhandlungen nicht findet.

Iseree hat gesagt…

Ältere bücher findet man ja auch nicht mehr überall in den Buchhandlungen oder dort, wo es Bücher zu kaufen gibt. - Schade eigentlich.

Tauschothek kenne ich noch gar nicht. Vielleicht sollte ich der Seite auch mal einen Besuch abstatten. ;)

Kommentar veröffentlichen


up