Ein Monat eines Buchjunkies, ohne Lesen.

Sicherlich fragt sich der ein oder andere, was das denn für eine merkwürdige Überschrift sein soll, doch die ist momentan durchaus berechtigt.


Bisher war ich es gewohnt, pro Monat locker so an die 5 bis 6 Bücher zu verschlingen und somit eine, für meine Verhältnisse, gute Statistik aufzubauen, doch so wie es momentan läuft kann ich davon erstmal Abschied nehmen.
Wieso? Nunja, manche von Euch wissen bereits, dass ich in diesem Monat meine Ausbildung zur "Gesundheits- und Krankenpflegerin" begonnen habe.
Zu Beginn war ich noch der Meinung, dass ich nebenher trotzdem zum Lesen und Rezensieren kommen werde, doch mittlerweile hat sich herausgestellt, dass das gar nicht so einfach ist.

Einen direkten Stundenplan habe ich gar nicht, so dass ich jeden Tag auf jeden Dozenten vorbereitet sein muss. Wirkliche Lehrer haben wir nur 3, der Rest ist, wie bereits gesagt, Dozenten. Das bedeutet, dass diese freiberuflich bei uns an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule sind und hauptberuflich als Arzt, Therapeut, Sozialpädagogen, Anwälte oder sonstiges tätig sind.
Genau daher muss ich immer damit rechnen, dass ich plötzlich anderen Schulstoff durchnehmen muss, als geplant. Kettenreaktion daher: ein Tag ohne lernen bleibt nicht wirklich aus.
Und das kostet enorme Kraft und auch Zeit.

Resultat der Geschichte ist: ich bin in diesem Monat nicht einmal dazu gekommen, ein einziges Buch zu beenden, geschweige denn, eines zu rezensieren.
Auch nicht ganz unschuldig ist hier der private Ärger, der hier sein Unwesen treibt.
(Es wäre ja auch zu langweilig, wenn mal alles glattlaufen würde, wie es sollte, nicht wahr? )

Die nächsten Wochen werde ich mal versuchen, soweit es mir möglich ist, einige Rezensionen vorzubereiten, so dass ich Euch in naher Zukunft wieder regelmäßig mit Rezensionen und Co. versorgen kann.


Heute habe ich es immerhin mal geschafft, ein neues Regal aufzubauen und mein Zimmer zu ordnen! :D Das ist schonmal ein riesen Fortschritt in meiner Planung, auch wenn es für andere etwas total Banales darstellt.


Also, das war's dann auch schon wieder.
Ich wollte Euch lediglich mal ein kurzes Lebenszeichen geben und wünsche Euch jetzt noch ein schönes Restwochenende!

5 Kommentare:

Heffa Fuzzel hat gesagt…

Solche Monate hatte ich auch schon :D Weswegen ich 27 Bücher unter der Jahreschallenge liege :P Aber ich werd bald nochmal alle Sailor Moon Manga lesen, dadurch kann ich den Counter direkt in einem wusch auf 16 Bücher weniger schrumpfen :D

Jetzt hab ich Ende gehofft ich bekomme das Foto endlich zu sehen vom neuen Regal und sitze hier und werde enttäuscht :(

Du schaffst das schon mal wieder was zuende zu lesen :P Hast ja noch das tolle Wanderbuch *hust* xD

LG, Heffa
secretsofrock.net

literatouristin hat gesagt…

Hallo :D

Du bist auch Lernschwester?! Toll, ich auch :D

Gern würde ich dir sagen, dass es besser wird ... wirds aber nicht, du wirst so mit Terminologie, Anatomie und Pflegewissenschaften vollgemüllt, bis du vor Input nur noch kriechen kannst. Und wenn es dann in die Praxis geht, wachst du nachts auf und bist dir sicher, dass irgendwo die Zimmerklingel geht... :D Aber man gewöhnt sich dran und dann steigt auch die Statistik wieder ;)

L.G. Bianca

Iseree hat gesagt…

Achja, der Input kommt Tag für Tag, bis es einem zu den Ohren wieder rauskommt.
Das bleibt dabei nunmal nicht aus, aber es macht trotzdem Spaß, das alles zu lernen. :) Man weiß ja auch, wofür man es tut.
Lediglich Rechtslehre ist ja mal sowas von trocken und langweilig. ._.
Aber gut, da ist mein Vorteil, dass ich die Meisten Gesetze bereits aus meiner Kaufmännischen Ausbildung kenne und anwenden kann.

Und dadurch, dass ich auch schon 1 Jahr mein BFD absolviert habe, kann ich auch schon ca abschätzen, dass die Zeiten für das Lesen schon irgendwie wiederkommen. Wenn halt nicht während der Schule, dann halt während der Praxiseinsätze. Da lief das eigentlich immer ganz gut. :)

Iseree hat gesagt…

Ach Heffa,

dass ich dich enttäuschen muss, tut mir ja wirklich leid. haha.
Aber abends hatte ich da nun echt keine Lust mehr drauf.
Ich zeig dir später eines via Facebook, ja? ;)

Och, lass mich doch in Ruh damit. :D
Außerdem isses ja nich schlecht, ich bin von der Allgemeinsituation einfach unmotiviert. :P

Dani hat gesagt…

Ich lese solche Dinge in letzter Zeit öfter ;) Ich habe im August 2012 meine Ausbildung bekommen und habe mich inzwischen etwas eingependelt, wobei meine 2-4 Bücher im Monat doch recht wenig sind... Aber auch ich habe über ein Jahr gebraucht, um einen richtigen Rhythmus dafür zu finden ;) Ich muss zum Glück kaum etwas für die Berufschule machen, weil das da echt lächerlich ist...

Ich wünsche dir gaaanz viel Glück, Erfolg und Spaß bei deiner Ausbildung und dass du bald auch einen guten Leserhythmus für dich finden wirst ♥

Kommentar veröffentlichen


up